Back to Blog

Tet - the Mondneujahresfest

The Tet Festival

Im Januar oder Februar findet das Tet-Fest statt, das vietnamesische Neujahr. Dieses basiert auf dem Mondkalender, der sich vom westlichen Kalender unterscheidet und so auch in China verwendet wird. In Vietnam gilt das TET-Fest als wichtigster Feiertag des Landes, es ist vergleichbar mit unserem Neujahresfest. Nach dem TET-Fest sind in Vietnam offiziell Ferien, viele Restaurants und Sehenswürdigkeiten sind während der folgenden Woche geschlossen und die Vietnamesen aus den Städten besuchen oft ihre Verwandten auf dem Land. Die Vietnamesen bereiten sich schon Wochen vorher auf das Fest vor, viele Strassen sind mit Blumen geschmückt und es gibt grosse Feiern auf den Strassen.

 

Before TET

Ungefähr zwei Wochen vor dem Festival beginnen die Leute mit den Vorbereitungen. Eltern gehen einkaufen, kaufen neue Kleidung für ihre Kinder, die sie am aktuellen Tag tragen können. Alle ersten Mahlzeiten für den Neujahrstag werden vorgekocht. Der Altar im Haus, in dem die Ahnen geehrt werden, wird sorgfältig gereinigt und mit frischen Opfergaben geschmückt. Vietnamesen sind starke Gläubige. Sie versuchen, alle Schulden vor dem Neujahrstag zu begleichen. Am ersten Tag des Jahres werden die Menschen glücklich bleiben und andere glücklich machen, sodass sie glauben, dass der gleiche „Status“ für den Rest des Jahres gelten kann. Es ist wichtig, dass der erste Besucher des Jahres für die Familie geeignet ist. In der Regel ist es derjenige, der sein / ihr Sternzeichen hat, das dem Hausherrn „Glück“ bringt. Ausländer werden manchmal als erste, wenn auch nicht immer, in das Haus aufgenommen. Es ist daher keine gute Idee, am ersten Tag des Tet ein vietnamesisches Haus zu besuchen, es sei denn, Sie werden ausdrücklich eingeladen.

 

During the TET

Es ist ein traditioneller Brauch der Vietnamesen, kurz nach Silvester Pagoden und Tempel zu besuchen. Dieses allererste Verlassen des Hauses heißt auf Vietnamesisch „xuất hành đầu năm“ und soll Glück nach Hause bringen. Bei diesem Brauch wählen die Benutzer sorgfältig Elemente aus, die dem jeweiligen Tierkreis entsprechen, z. B. Tag, Uhrzeit und vor allem die Richtung. Es gibt zwei gemeinsame Richtungen: “Tai Shen” and “Hei Thin”. Man glaubt, dass der erste Wohlstand und Ruhm bringt, während der zweite mit dem Glück einhergehen soll. Immer mehr Menschen entscheiden sich für die Glücksrichtung, denn letztendlich ist Glück das, wonach jeder strebt, egal wie wohlhabend und erfolgreich die Menschen sind.

In der Pagode räuchern die Menschen nach den besten Wünschen für das neue Jahr wie Gesundheit, Glück und Wohlstand. Nach all dem Gebet werden die Vietnamesen Knospen von Pagoden pflücken, bei denen es sich um eine kleine Blume oder einen kleinen Baumzweig im Garten der Pagode handeln kann. Vietnamesen sind der Ansicht, dass dieser kleine heilige Ast von Pagoden das ganze Jahr über Gesundheit und Wohlstand in ihr Zuhause bringen würde.

Eine weitere interessante Aktivität, die Vietnamesen während des TET häufig ausführen, ist „li xi“ – a red envelope or a red packet with money – dieses Geldgeschenk, das Kindern oder jüngeren Familienmitgliedern gegeben wird, wird als Wunsch nach Glück und Wohlstand für den Empfänger angesehen .

 

Travel during Tet

In der Tet-Zeit können Touristen zwar die farbenfrohen Paraden in Städten bewundern, Reisen während dieser Zeit sind aber ziemlich erschwert. Viele Geschäfte und Sehenswürdigkeiten sind geschlossen, Tour Guides arbeiten in der Regel nicht, und Flüge sind schon frühzeitig ausgebucht. Mirango Travel empfiehlt, diese Zeit für Ihre Vietnamreise zu umgehen. Es wäre zwar möglich, bis kurz vor der Tet-Zeit zu reisen und dabei die Vorbereitungen zu sehen, aber während dem Neujahresfest buchen wir in der Regel keine Flüge oder geführte Reiseleistungen.